logo

header_gesund-tipps

aging_kneippAlles Leben auf der Erde hat seinen Ursprung im Wasser. Zwei Drittel der Erdoberfläche bestehen daraus. Der menschliche Organismus besteht zu fast 75 Prozent aus Wasser. Das Gehirn enthält mit 85 Prozent sogar einen noch höheren Prozentsatz und reagiert äußerst empfindlich auf jede Art von Wasserentzug.


Fasten und Wassertrinken

Beim Fasten ist es von großer Bedeutung, genug und vor allem das richtige Wasser zu trinken. Denn speziell beim Fasten werden alte Stoffwechselprodukte aus den Zellen und Zellzwischenräumen gelöst und aus dem Körper gespült. Und wer während des Fastens zu wenig trinkt, spürt dies körper­lich in Form von Kopf- und Gliederschmerzen.

 

Ayurveda

Im Ayurveda (traditionelle indische Heilkunst) wird das regelmäßige Trinken von abgekochtem Wasser empfohlen und mit besten Erfahrungen angewendet, besonders zur Entschlackung am Morgen vor der ersten Mahlzeit und auch während starker geistiger Tätigkeit und nach intensiven Therapien, die auf die Entgiftung des Organismus einwirken. In diesem Kristallisationszustand hat das Wasser die größte Fähigkeit zur Aufnahme und Abführung von Körpergiften und Schwermetallen.

 

Schlanker durch Wassertrinken

Dies empfiehlt das Deutsche Institut für Ernährungsforschung. Wassertrinken überlistet das Hungergefühl und be­schleunigt die Stoffwechselvorgänge. Dar­über hinaus wird der Energieumsatz gestei­gert. Experten haben nämlich festgestellt, dass durch den Konsum von 1,5 Liter Was­ser am Tag weitere Kalorien verbrannt wer­den.

 

 

Heilung von innen

Der iranische Arzt Dr. Fereydoon Batmanghelidj nennt in seinem Buch „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig „Heilung von innen mit Wasser und Salz" 46 gute Gründe, täglich Wasser zu trinken. Dabei ist bei ihm wirklich Wasser gemeint nicht irgendwelche Zubereitungen mit Wasser - sondern reines Wasser.

 

 

Hier einige Beispiele:

 

Wasser liefert die Kraft und die Energie für alle Gehirnfunktionen, insbesondere für das Denken.

Wasser kann die Entstehung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS) bei Erwachsenen und Kindern verhindern helfen.

Wasser reguliert alle Körperfunktionen und die Wirkung der in ihm gelösten Stoffe, deren Transportmittel es ist.

Wasser liefert den Zellen Sauerstoff und transportiert die verbrauchten Gase von den Zellen in die Lunge, damit sie ausgeatmet werden können.

Wasser wird für die Bildung aller vom Gehirn produzierten Hormone (einschließlich Melatonin) gebraucht.

Wasser reduziert Ermüdungserscheinungen und verleiht uns jugendliche Energie.

Wasser macht die Haut glatter und vermindert die Auswirkungen des Alterns.

Wassertrinken ist die beste Möglichkeit, um abzunehmen - trinken Sie regelmäßig Wasser, und Sie nehmen ab, ohne sich an irgendeine Diät halten zu müssen. Außerdem werden Sie nicht zuviel essen, wenn Sie eigentlich nur durstig sind.

Durch Wassermangel kommt es zur Ablagerung von Giftstoffen im Gewebe, in den Gelenken, in den Nieren und der Leber, im Gehirn und in der Haut. Wasser löst diese Ablagerungen auf.

 

 

Für Dr. Batmanghelidj ist die Heilung von innen mit Wasser, „Grundlage einer neuen Medizin". Der Autor führt aus, welchen Einfluss eine ausreichende Wasserversorgung auf Hormonhaushalt und Übergewicht, auf Sodbrennen und Gicht, auf Alterungsprozesse und sogar auf chronische Krankheiten wie Krebs hat. Darüber hinaus beschreibt er die Wechselwirkung von Wasser und Salzen im menschlichen Organismus.

 

Literatur

 

Sie sind nicht krank, sie sind durstig. Heilung von innen mit Wasser und Salz

von Fereydoon Batmanghelidj.

 

Die Botschaft des Wassers 1

von Masaru Emoto

 

 



yoga_reise_indien
Yoga - Reise - Indien

Newsletter Anmeldung